Safaris Tansania – ein echtes Naturerlebnis

Reisen allgemein Add comments

Das ursprüngliche Afrika erleben und wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, dafür steht Tansania und auf Safaris Tansania zu erkunden ist ein einmaliges Naturerlebnis und ein Abenteuer. Das ostafrikanische Land beheimatet noch heute in weitläufigen Nationalparks und Reservaten alle Arten von afrikanischem Großwild, für Safaris Tansania zu wählen, ist also die richtige Entscheidung.

Die Reise beginnt am Flughafen Kilimanjaro, von wo aus man nach einer kurzen Fahrt schon an der Lodge mitten im Nationalpark angekommen ist. Von der Unterkunft aus kann man bei klarem Wetter sowohl den Kilimanjaro als auch den Mount Meru sehen. Die erste Pirschfahrt führt die Gäste durch den Arusha Nationalpark, der für seine mit Flamingos bevölkerten Seen und die hier lebenden Giraffen, Zebras, Elefanten und Antilopen bekannt ist. Unter der fachkundigen Leitung der Parkranger kann man zu Fuß durch die Bergwälder des Mount Meru wandern und hier die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Die nächste Station der Tarangire Nationalpark. Hier leben in eher hügeligem Gelände große Herden von Elefanten, Gnus und Büffeln, die beeindruckende Anblicke und sehr schöne Fotomotive darstellen. Die riesigen Affenbrotbäume runden das Landschaftsbild ab und in einem etwas abseits gelegenen Camp sind die Besucher urig aber komfortabel untergebracht. Weiter geht es zur weltberühmten Serengeti, wo es neben einem Museum zu den Wurzeln der Menschheit auch wieder zahlreiche Möglichkeiten gibt, die hiesige Tierwelt zu erleben. In der Serengeti leben die stolzen Krieger des Stammes der Massai mit ihren Rinderherden. Die Touristen sind in komfortablen Hauszelten einquartiert und können des Nachts die verschiedenen Stimmen der Tiere vernehmen, für die Safaris Tansania berühmt sind.

Ein weiterer Höhepunkt der Safaris Tansania ist der Besuch des Ngorongoro-Kraters. An den Wasserlöchern in der Nähe kann man mit etwas Glück auch Nashörner und Löwen sehen. Eine weitere Gelegenheit zur Tierbeobachtung bietet sich im Manyara Nationalpark, der sich in der Nähe des großen afrikanischen Grabenbruchs befindet. Hier haben die Elefanten besonders eindrucksvolle Stoßzähne und es gibt Paviane und Meerkatzen. Die Reise klingt aus, indem einige Tage Erholung auf der Insel Sansibar auf dem Programm stehen.

3 Responses to “Safaris Tansania – ein echtes Naturerlebnis”

  1. 2010-Afrika-Safari-Tiere.mpg - Budget Kruger park safari tours Johannesburg overland Backpacker adventures South Africa | Budget Kruger park safari tours Johannesburg overland Backpacker adventures South Africa Says:

    [...] Nashörnern, Giraffen, Zebras, Nilpferden Eisvogel und Geier. Kommentare im O-Ton vom Ranger. Safari im Krueger Nationalpark, Hluhluwe-Umfolozi Wildreservat und Bootsfahrt auf dem St. Lucia See…ptaccess" value="always"> Safari im Krueger Nationalpark, Hluhluwe-Umfolozi Wildreservat und [...]

  2. Alexa Says:

    Meine Freundin ist gerade dort unterwegs und schreibt mir immer, wie toll es dort ist. Ich bin richtig neidisch!

  3. Daniela Says:

    Hallo,

    sehr schöner Artikel über Afrika.

    Grüße,

    Dani

Leave a Reply

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Technorati Profile
Entries RSS Comments RSS Anmelden