Radurlaub in Italien

Sprachreisen allgemein Add comments

Wer einen Radurlaub plant, der hat innerhalb Europas viele Ziele zur Auswahl, die sich zum Fahrradfahren im Urlaub eignen. Natürlich bieten sich auch in Deutschland herrliche Radwege und Strecken, die es zu erkunden gilt. Doch warum nicht die Reise mit dem Fahrrad mit dem Erkunden eines neuen Landes verbinden? Einen Urlaub am Strand kann man immer noch machen oder die Fahrt wird sogar damit verbunden. Es bietet sich zum Beispiel an, sich eine Region in einem Land auszusuchen und sich dort ein Ferienhaus zu mieten. Von hier aus nun können täglich Ausflüge mit dem Rad gestartet werden, auch mit der ganzen Familie. Wie wäre es denn zum Beispiel mit Italien? Der “Stiefel” bietet herrliche Strecken und gut ausgebaute Radwege. Sicherlich, in einigen Regionen geht es vielleicht auch einmal über Buckelpisten oder es muss die Landstraße genutzt werden. Dabei ist von letzterem aber abzuraten und die Straßen sollten gemieden werden, wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Der Grund dafür dürfte leicht zu erraten sein: Es geht um die typisch italienische Fahrweise der Autofahrer, die für einen Radfahrer leicht gefährlich werden kann.

Fahrräder müssen übrigens in den Urlaub nach Italien nicht zwingend mitgenommen werden. Es besteht in fast allen Städten die Möglichkeit, sich einen Drahtesel zu leihen, wobei dies eventuell in sehr kleinen Ortschaften etwas schwierig sein kann. Daher empfiehlt es sich, das Urlaubsdomizil in der Nähe der größeren Städte aufzuschlagen oder die Reservierung der Fahrräder bereits vorab vorzunehmen. Besuchen Sie doch einmal Rom mit dem Rad – Sie werden begeistert sein, wie schnell Sie zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten kommen. Auch die Fahrten über Land, durch Weingüter, an Bergen, sanften Hängen und wunderschönen Ebenen vorbei, ist entspannend und auf jeden Fall eine Reise wert.

Ein Radurlaub nach Italien lässt sich zudem wunderbar mit einer Sprachreise verbinden. Ideal ist es, wenn Sie bereits etwas Italienisch sprechen und so in der Lage sind, sich auf der Fahrt zu verständigen. Sie haben bei einer solchen Reise meist tagsüber den Sprachunterricht in einer anerkannten Sprachenschule, nach Unterrichtsschluss können Sie zu Radtouren aufbrechen. Häufig lässt sich auch etwas gemeinsam mit den anderen Teilnehmern des Kurses unternehmen, so dass Sie hier sogar die Chance auf neue Bekanntschaften haben.

Ein Tipp:
Wenn Sie ihren Radurlaub planen und ein Fahrrad mieten wollen, sollten Sie ihren eigenen Sattel sowie die Pedale mitnehmen. Mit dem eigenen Sattel können sie in aller Regel deutlich entspannter ihre Radtour bestreiten als mit einem unbekannten Sattel. Auch die gewohnten Pedale sorgen für optimalen Tritt während des Ausflugs. Wenn Sie noch passendes Fahrradzubehör kaufen müssen, finden Sie im Internet zahlreiche Fahrrad Onlineshops die eine große Auswahl und schnelle Lieferung versprechen.

2 Responses to “Radurlaub in Italien”

  1. Jesolo hotels Says:

    Es gibt auch Mountainbiken. Italien hat eine Menge Trails für Mountainbiker. Viele extreme biking Meisterschaften in Italien statt. Also, wenn Sie fahren und die wunderschöne Landschaft mögen, können Sie beides tun.

  2. Hotel jesolo Says:

    Ich stimme völlig mit Ihnen! Es ist ein wunderbarer Ort für eine solche Tätigkeit!

Leave a Reply

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Technorati Profile
Entries RSS Comments RSS Anmelden